Sparen Sie 100€/Jahr

mit einem kostenlosen Girokonto. Vergleich starten!

kostenlose Girokonten »

Girokonten mit Guthabenverzinsung

Grundsätzlich dient ein Girokonto als Verrechnungskonto. Zahlungsein- und Zahlungsausgänge werden über das Girokonto abgewickelt. Als reines Sparkonto ist das Girokonto daher in der Regel nicht geeignet.

Mittlerweile gibt es jedoch einige Banken, die ihre Girokonten nicht nur kostenlos anbieten, sondern diese auch noch zusätzlich verzinsen.

Was bietet ein Girokonto mit Guthabenzinsen?

Ein Girokonto mit Guthabenverzinsung funktioniert grundsätzlich wie jedes andere Girokonto auch. Der einzige Unterschied besteht darin, dass das Guthaben verzinst wird. Jede Bank legt hierfür ihren eigenen Zinssatz fest. In der Regel ist der Zinssatz bei einem Girokonto mit Guthabenzinsen variabel. Für den Verbraucher bedeutet das, dass die Bank den Zinssatz jederzeit ändern kann. Es gibt einige Banken, die Bedingungen an die Guthabenverzinsung stellen. Um die Guthabenzinsen zu erhalten, muss bei manchen Banken ein bestimmter monatlicher Geldeingang verzeichnet werden können. Beachten sollten Verbraucher, dass manche Angebote für Girokonten mit Guthabenverzinsung nur für Neukunden gelten und oftmals auch nur für einen gewissen Zeitraum erhältlich sind. Wer ein Girokonto mit Guthabenzinsen finden möchte, sollte einen Girokontenvergleich machen.

Tagesgeldkonto – Alternative zum Girokonto mit Guthabenzinsen

Alternativ zu Girokonten mit Guthabenzinsen können sich Verbraucher für ein Girokonto in Verbindung mit einem Tagesgeldkonto entscheiden. Einige Banken bieten ihr Girokonto zusammen mit einem Tagesgeldkonto an. In solch einem Fall muss das Girokonto nicht verzinst werden. Wenn Beträge länger auf dem Konto verbleiben sollen, werden diese einfach auf dem zugehörigen Tagesgeldkonto deponiert und zum jeweils gültigen Zinssatz verzinst.