Sparen Sie 100€/Jahr

mit einem kostenlosen Girokonto. Vergleich starten!

kostenlose Girokonten »

Kostenloses Geschäftskonto 2013 für Selbstständige, Unternehmer und Freiberufler? Vergleich starten!

Für Unternehmer, Selbständige und Freiberufler ist ein Geschäftskonto zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs sehr wichtig. Mithilfe eines Geschäftskontos lassen sich private und betriebliche Ausgaben sehr gut trennen. Ein Geschäftskonto funktioniert grundsätzlich gleich wie ein privates Girokonto. Das heißt, dass über das Geschäftskonto der täglich anfallende Zahlungsverkehr in Form von Ab- und Zubuchungen abgewickelt wird.

Allerdings sind Geschäftskonten oftmals mit einer deutlich höheren Kontoführungsgebühr verbunden als privat genutzte Girokonten. Während privat genutzte Girokonten heutzutage sogar oftmals kostenlos genutzt werden können, fallen bei den meisten Geschäftskonten nach wie vor Gebühren an. Banken begründen diesen Umstand damit, dass die Führung von Geschäftskonten mit einem wesentlich höheren Aufwand verbunden ist. Zudem kann bei einem Geschäftskonto eine Lastschrift eingerichtet werden, was bei einem Privatkonto nicht möglich ist. Da sich die Gebühren jedoch von Bank zu Bank unterscheiden, lohnt sich ein Geschäftskonto Vergleich.

Worauf ist bei einem Geschäftskonto Vergleich zu achten?

Wer ein Geschäftskonto eröffnen möchte, um die betrieblichen Einnahmen und Ausgaben übersichtlicher gestalten zu können, sollte einen Geschäftskonto Vergleich machen. Bei einem solchen Vergleich ist insbesondere auf die Kontoführungsgebühren zu achten. Diese sollten möglichst niedrig sein. Zudem können Kosten für jede einzelne Transaktion anfallen. Zumeist können zusätzlich zum Geschäftskonto auch noch eine EC-Karte und eine Kreditkarte genutzt werden. Manche Banken verlangen auch für die Nutzung dieser Karten Gebühren. Bei einem Geschäftskonto Vergleich sollten alle anfallenden Gebühren in den Vergleich einbezogen werden. Wichtig ist zudem, dass die enthaltenen Leistungen und die Möglichkeiten zum Bargeldbezug vor Ort beim Vergleichen der verschiedenen Geschäftskonten berücksichtigt werden.

Wer bietet Geschäftskonten an?

Geschäftskonten werden sowohl von den Filialbanken als auch von den Onlinebanken angeboten. Zumeist sind die Onlineangebote etwas günstiger als die Geschäftskonten der Filialbanken. Unternehmer, Selbständige und Freiberufler, die regelmäßig Bargeld einzahlen möchten, sollten sich jedoch für ein Geschäftskonto bei einer Filialbank vor Ort entscheiden, da Bargeldeinzahlungen bei vielen Direktbanken nur unter erschwerten Umständen möglich sind. Ein Geschäftskonto Vergleich kann schnell und unkompliziert online durchgeführt werden.

Das Geschäftskonto der Commerzbank

Geschäftskonto Vergleich: Die Konten der Commerzbank unter der Lupe

Hauptfiliale der Commerzbank, Foto: Commerzbank AG

Die Commerzbank bietet insgesamt drei Girokonten als Firmenkonto für Unternehmer und Freiberufler an. Je nach Größe des Unternehmens kann man sich so ein passendes Geschäftskonto aussuchen. Wer vor allem Einzahlungen verbucht und wenige Transaktionen pro Monat durchführt, kann mit dem Klassik-Geschäftskonto starten.

Die Kontoführungsgebühr beträgt 6,90 Euro pro Monat. Alle online Buchungen schlagen mit 9 cent (beleglose Buchung), bzw. 99 cent (beleghafte Buchung) zu Buche. Wer also viele Überweisungen pro Monat durchführt, sollte sich über die Konditionen des Preimum Geschäftskonto beraten lassen. Hier muss man sich das Angebot an Geschäftskonten durch einen Berater vergleichen lassen, es ist nicht möglich es online zu eröffnen.

Wie auch die beiden Premiumkonten hat auch das Klassik Konto dieser Bank ein kostenloses Tagesgeldkonto inklusive. Zusätzliche Kosten fallen für die girocard an. Auch die Business Card Premium kostet beim Klassik Geschäftskonto knapp 50 Euro pro Jahr. Dabei handelt es sich um eine Kreditkarte zum Girokonto. Kostenlos werden die Kreditkarten erst ab der Premiumvariante. Das Premium Geschäftskonto mit Plus-Option bietet sogar eine zweite kostenlose Kreditkarte. Ob es sich um eine VISA, oder MasterCard handelt, kann online nicht in Erfahrung gebracht werden. Hier sollte man seinen persönlichen Berater bei der Erüffnung vom Konto fragen.

Geld abheben ist bei dem Anbieter Commerzbank wie bei den privaten Girokonten kostenlos über 9.000 deutsche Bankautomaten möglich, da sich die Commerzbank im Bankenverbung „CashGroup“ befindet. Dazu gehören zum Beispiel die Postbank, Deutsche Bank oder HypoVereinsbank, sowie Tochterfirmen wie comdirect oder norisbank. Tipp: Im Geschäftskonto Vergleich können auch die Firmenkonten der anderen Banken mit dem Konto dieser Bank vergleichen werden.